Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Details

Aktuelle Beispiele aus Praxis, Apotheke oder MVZ

Detailansicht
<- Zurück zu: Fallbeispiele

Einstieg in ein MVZ - Wie sich Gründung lohnt

Jan 2019 15

Fallbeispiel Orthopädie und Unfallchirurgie

Ausgangslage
In einem überversorgten Gebiet erhielt Dr. T., Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, das Angebot, in ein MVZ einzusteigen. Zu dieser Zeit zählte das MVZ vier Gesellschafter, zusammengeschlossen zu einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftpflicht. Dr. T. beauftragte Kock + Voeste mit einer Machbarkeitsstudie. Dr. T. wollte herauszufinden, zu welchen Bedingungen sich der Einstieg für ihn lohnt und welche wirtschaftlichen Konsequenzen diese nach sich ziehen würden.

Analysieren.
Im ersten Schritt analysierte Kock + Voeste alle relevanten Daten der vergangenen Jahre im Verhältnis zu anderen MVZ der Fachgruppe hinsichtlich der Standortvoraussetzungen sowie die Ertrags-, Liquiditäts- und Vermögenssituation. Im zweiten Schritt betrachtete Kock + Voeste die Anteile der jeweiligen Leistungserbringer und ermittelte die verschiedenen Szenarien der möglichen Vertragsausgestaltung.

Einige Ergebnisse dieser Phase:

  • Das MVZ muss Dr. T. die Besetzung von mindestens einem 1/2 Vertragsarztsitz anbieten, damit seine Gewinnerwartung als Gesellschafter erfüllt wird.
  • Das MVZ verzeichnet zudem lediglich einen privaten Einnahmenanteil von 30 % der Gesamteinnahmen. Zum Vergleich: Praxen dieser Fachgruppe generieren 50 %.
  • Um die Gewinnbeteiligung aller Gesellschafter zu erhöhen, lohnt sich die Optimierung der privaten Abrechnung des MVZ.

    Optimieren.
    Im Rahmen der Machbarkeitsstudie zeigte Kock + Voeste Dr. T. die Auswirkungen der zur Diskussion stehenden rechtlichen Überlegungen auf. Die verschiedenen Szenarien enthielten die exakten finanz- und liquiditätswirtschaftlichen Auswirkungen mit den entsprechend zeitlichen Rahmungen. Auf diese Weise erhielt Dr. T. einen umfassenden Überblick über die wirtschaftlichen Zusammenhänge des MVZ und erfuhr, welche Auswirkungen die verschiedenen Vertragsoptionen für ihn – wirtschaftlich, persönlich sowie kurz- und langfristig – haben würden.

    Gewinnen.
    Auf dieser Basis gelang es Dr. T., in seinen Verhandlungen mit den Gesellschaftern ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Die Realisierung seiner beruflichen und persönlichen Wünsche ist in greifbare Nähe gerückt. Dr. T. hat einen dreiviertel Sitz zu sehr guten Konditionen erhalten.

    Fazit:
    Transparenz und belastbare Planungen sorgen für mehr Sicherheit Ihrer Zukunft. Kock + Voeste hilft, Ihre Ideen und Träume zu realisieren. Nutzen Sie die Kompetenz Ihrer Heilberufe-Spezialisten. Es lohnt sich.

    T. 0800/31 86 000 (kostenfrei), T. 030/31 86 69-0, E-Mail info(at)kockundvoeste.de oder Kontaktformular – Einfach. Effizient. Erfolgreich. Qualität und Erfolg unserer Arbeit können unsere Mandanten und Kunden natürlich am besten beurteilen. Erfahren Sie, was andere über uns sagen: hier lesen.

    Mit Kock + Voeste wissen Sie einen unabhängigen Partner an Ihrer Seite, der auf die besonderen Ansprüche der Heilberufe spezialisiert ist. Unsere Analysen und unser Wissen identifizieren verborgene Umsatzhebel und sorgen nachhaltig für Transparenz. Seit mehr als 25 Jahren arbeiten wir erfolgreich, bedarfsorientiert und passgenau und entwickeln individuelle Maßnahmen für Ärzte, Zahnärzte, MVZ und Apotheker. Wirtschaftliche und unternehmerische Sicherheit auf ganzer Linie: für ein erfolgreiches Heute und Morgen.

    Auch hier finden Sie mehr Beratungsleistungen.